„Das habe ich noch nie vorher versucht.
Also bin ich völlig sicher, dass ich es schaffe.“

(Auszug: Pippi Langstrumpf)

Lernförderung

Mit dieser positiven Einstellung starten die meisten Kinder in die Schulzeit. Kinder lernen von Geburt an, sie lernen intuitiv und anhand der angebotenen Möglichkeiten durch die Umwelt (Eltern, Bezugspersonen, Kinderkrippe, Kindergarten etc.). Mit der Einschulung erhalten sie eine klar vorgegebene Struktur (Zeitpunkt, Zeitraum, Lernort, Lerninhalt) zum Lernen. Eine klare Struktur ist wichtig und notwendig, damit Kinder gemeinsam lernen können. Probleme rund um den Lernprozess führen dazu, dass das Kind/der Jugendliche/der Erwachsene den aktuellen Schulstoff nicht bearbeiten kann.

Nachhilfe in Deutsch und Mathematik für Grundschulkinder

Der Erwerb der Kulturtechniken erfolgt in der Grundschule und ist somit der Grundstein für alle weiteren Schuljahre. Einige Kinder nutzen die falsche Lernstrategie, diese wird unbewusst angewendet und zumeist kennen sie keine weiteren Methoden. In der gezielten Lernförderung bearbeiten wir die individuellen Bereiche, um zum aktuellen Schulstoff aufzuschließen. Ein weiteres wichtiges Ziel ist es wieder Motivation am Lernen zu haben.

Lernhemmnisse

Lernhemmnisse entstehen durch äußere Umstände und Einflüsse der persönlichen Lebenswelt, die auf das Kind/den Jugendlichen/den Erwachsenen einwirken. Gemeinsam suchen wir nach den vorhandenen Barrieren, bearbeiten diese und organisieren den Lernprozess neu.

Lernblockaden

Lernblockaden entstehen zumeist aufgrund verschiedenster negativer Erfahrungen, die das Kind/der Jugendliche im Zusammenhang mit dem Lernen erleben musste. Kinder und Jugendliche mit Lernblockaden sind dennoch wissbegierig und interessiert, nur wenn sie an schulische Anforderungen herantreten „blockieren“ sie sich.

Aufgrund der Einführung des Distanzunterrichts erleben viele Kinder und Jugendliche eine Überforderung im Lernprozess. Dadurch kann es zu Stresssituationen und Lernschwierigkeiten kommen. In der Zusammenarbeit bin ich für die Betroffenen beratend und unterstützend tätig.

Um Lernproblematiken auf pädagogisch – didaktischer Ebene festzustellen und durch eine individuelle Lernförderung zu unterstützen, biete ich als diplomierte Lerndidaktikerin folgenden Werdegang an:

  1. Beratungsgespräch mit dem Kind/Jugendlichen und den Eltern bzw. mit dem Betroffenen
  2. Erstellung einer Anamnese, eventuell Feststellungsverfahren inkl. Sichtung schulischer Unterlagen
  3. Erstellung einer pädagogisch – didaktischen Förderdiagnose in Form eines pädagogischen Gutachtens
  4. Erstellung eines Förderplanes
  5. Durchführung der spezifischen Lernförderung, 60 min